Sie sind hier:

Speisenverteilung: Eine besondere Leistung - nicht nur im Sinne der HOAI

Die Planung der Speisenverteilung als bewegliches System ist nicht im Leistungsbild der HOAI abgebildet und stellt nach unserer Auffassung somit eine besondere Leistung i.S.d. HOAI dar. Somit ist die Höhe der Investition für ein solches System auch nicht Bestandteil der anrechenbaren Kosten. Wir vereinbaren je nach benötigtem Leistungsumfang im Sinne unserer Auftraggeber faire Honorare für unsere Dienstleistungen in diesem Bereich.
 

Die Bedeutung

Inhaltlich ist die Auslegung der Speisenverteilung von besonderer Bedeutung. Insbesondere in Krankenhäusern kommen nahezu alle Personen mit diesem System in Berührung - von der Küche über den Hol- und Bringedienst, die Pflege, naturgemäß die Patienten und wieder zurück in der Spülküche haben sehr viele Personengruppen Kontakt mit diesem System. Dementsprechend unterschiedlich und anspruchsvoll sind die Anforderungen an die Speisenverteilung.
 

Die Belange der Hygiene

Die Hygiene kommt an erster Stelle. Vor allen anderen Überlegungen müssen zunächst die Belange der Lebensmittelhygiene bedacht werden. Zeiten und Temperaturen unterliegen einem engen Korridor, den es mit organisatorischen und technischen Mitteln einzuhalten gilt. 

Die Einhaltung der Temperaturen

Ob Kaltverteilung mit Regeneration oder Heißportionierung, die Anforderungen an Speisenverteilsysteme sind insbesondere bei tablettierten Speisen extrem: kalte Komponenten sollen kalt bleiben und heiße Speisen sollen den Verpflegungsteilnehmer heiß erreichen. Das Einhalten dieser Anforderung stellt in der Praxis häufig eine besondere Aufgaben dar.

Auswirkungen auf die restliche Küche

Die richtige Auswahl eines Systems mit den zugehörigen Teilen hat maßgeblichen Einfluss auf die Abläufe in der restlichen Küche: von der benötigten Stellfläche über die Auslegung der Spültechnik bis hin zur Kühlung von Systemteilen und der anschließenden Portionierung am Speisenverteilband achten wir auf eine bedarfsgerechte und gleichzeitig effiziente Auslegung der gesamten Speisenverteilung.

 

Systemrelevanz

Insbesondere in Zentralküchen und größeren Krankenhäusern bedeutet die Menge an zu portionierenden Essen eine logistische Meisterleistung. Mit der richtigen Auswahl und Auslegung eines Systems kann diese Aufgabe bei der täglichen Versorgung der Verpflegungsteilnehmer hygienisch sicher und effizient gelöst werden.

 

Die Transportaufgabe

Beim Transport von Speisen von der Küche bis auf die Stationen kommt es insbesondere bei der tablettierten Versorgung zu zahlreichen Schnittstellen mit Transportmitteln wie LKW, automatischen Fördersystemen, Aufzügen und auch dem Gebäude selber. Alle diese Belange wollen Berücksichtigung finden. Sowohl Robustheit als auch leichtes Handling - manchmal ein nahezu unlösbarer Gegensatz.

 

Unsere Erfahrungen

Wir sind zwischenzeitlich seit vielen Jahren oder besser: Jahrzehnten auf die Auswahl und Auslegung von Speisenverteilsystemen spezialisiert…...