Sie sind hier:

Referenz: Klinikum Dortmund - Umbau und Sanierung einer Zentralküche in mehreren Abschnitten

Objekt
Umbau und Sanierung einer Zentralküche in mehreren Abschnitten:
Thermische Produktion, Kälteerzeugung, Spülküche, Speisenverteilung
Projektziel Sanierung und Umbau einer Küche zur Versorgung der Patienten und Mitarbeiter im Klinikum Dortmund
Auftraggeber
Klinikum Dortmund
 
Besonderheiten

Sanierung der thermischen Produktion im laufenden Betrieb. Räumlich sehr beengte Platzverhältnisse.  

Umstellung und Sanierung der Kleinkälte. Sanierung einer Binäreisanlage. Umstellung der Rückkühlkessel auf Kühlung mittels Eisbänken.

Sanierung der Spülküche und Einbau einer Wagenwaschanlage.

Einbau einer automatischen Bestecksortier- und Verpackungsanlage.

 

Konzeptionierung Kaltverteilung der Lebensmittel mit Speisenverteilband und entsprechender gekühlter Peripherie für die Lebensmittel, Umgebungstemperatur bei der cook+chill-Portionierung +20°C zur Gestaltung mitarbeiterfreundlicher Arbeitsbedingungen.

Ausführung sämtlicher Umbauarbeiten im laufenden Betrieb mithilfe verschiedener Interimsmaßnahmen wie z.B. Containerspülküche

Produktionsmengen

ca. 3.500 VT mittags =  ca. 7.500 Mahlzeiten täglich

Beschreibung Umbau und Sanierung einer Zentralküche im laufenden Klinik-Betrieb
Küchentechnik
  • Rührwerkskippkochkessel mit Rückkühlung via Eiswasser
  • Eisbänke mit getrennten Pumpen je Kessel
  • Multifunktionale horizontale Gargeräte
  • Heißluftdämpfer
  • Kälteverbund mit frequenzgeregelter Technik
  • Einbindung Kälteverbund in bauseitigen Kaltwasserring
  • Schnellkühler mit wassergekühlten Verdichtern
  • Schnellkühler mit externen wassergekühlten Verdichtern
  • Integration der Kältetechnik in das bauseitige Kaltwassernetz
  • Umluftgekühlte Andockkühler für Lebensmittel am Band
  • Wagenwaschanlage
  • Bestecksortier- und Verpackungsanlage